Die alte Sprache im neuen Medium

23. Jun 2021

Hebräisch-AG online mit Gast

Um eine unnötige Mischung der Lerngruppen und externer Teilnehmer zu verhindern, findet die Hebräisch-AG schon seit November letzten Jahres online statt. Donnerstags nachmittags treffen sich die Anfänger, freitags nachmittags die Fortgeschrittenen und übersetzen Vers für Vers aus dem Tanach (der hebräischen Bibel - „Altes Testament“). Am Donnerstag, 16.6.2021 war zum zweiten Mal ein „special guest“ dabei: der Hebräischlehrer Daniel aus Kassel, der als orthodoxer Jude lebt und in Kassel verschiedenen Gruppen, auch in der jüdischen Gemeinde, Hebräisch lehrt. Schon seit über einem Jahr ist er mit Herrn Wolf, dem Leiter der Rudi-Hebräisch-AG, in regem Austausch und beantwortet Fragen aus den beiden Kursen zur hebräischen Sprache, zur Auslegung bestimmter Bibelstellen und allgemein Fragen zum jüdischen Leben in Deutschland und in der Welt.
In dieser gemeinsamen Online-Stunde ging es um Psalm 23 („Der Herr ist mein Hirte“): wie er im Original gelesen wird, wie er übersetzt wird, wie einige exemplarische Bibelübersetzungen sich unterscheiden, wie er von Juden interpretiert wird und welchen Stellenwert Psalmen generell im jüdischen Gottesdienst und Alltag haben. Der Psalm war in der AG vorbereitet worden, so dass sich schnell ein angeregtes Gespräch entspann. Die anderthalb Stunden vergingen wie im Flug. Zum Abschluss ein dankbares „Todah Rabah“ und „Schalom alejchem“ mit der Hoffnung auf ein Wiedersehen in einigen Wochen.

Herbräisch AG

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt teilweise externe Komponenten. Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.